Wie ihr im Titel bereits gelesen habt, geht es um das 2. DVT in Trier, auf dem der JuRa durch die Vorsitzende Lena Lenz und mich, den stellvertretenden Vorsitzenden Dominik Wulf, vertreten waren. Das Treffen fand statt unter dem Motto: "Veranstaltungen - und was mir dabei alles begegnen kann".

In diesem Artikel berichte ich euch, was wir am Wochenende des 23.-25. Märzes in Trier gemacht haben.

 

Die Zugverbindungen der Deutschen Bahn haben ausnahmsweise mal seriöse Arbeit geleistet, weswegen wir relativ pünktlich ankamen.

Der Freitagnachmittag bzw. -abend wurde zum Kennenlernen genutzt, indem wir Vorstellungsrunden machten und Kennenlernspiele spielten.

Der Abend wechselte nach den Spielen und dem Abendessen von der "geschäftlichen" in die private Atmosphäre und verlief sich in Gesprächen und weiteren Spielen.

 

Am Samstag starteten wir vormittags mit einem Workshop, geleitet von einem GEMA-Vertreter, der uns dir rechtlichen Grundlagen, Situationen und Tarife der GEMA vermittelte, um die allgemeine Verwirrung zu beseitigen, wenn es mal darum gehe sollte, eine Veranstaltung mit Musik zu planen.

Danach folgte ein Workshop zum Thema "Beteiligung", in dem es darum ging, wie man Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene dazu bringt, sich zu beteiligen. Aufgrund der leider sehr geringen Wahlbeteiligung in Höhe von 6% bei der letzten Jugendratswahl, kam dieser Workshop doch sehr gelegen und hat uns hoffentlich geholfen, dieses Problem in Zukunft zu lösen.

Am Nachmittag gab es noch einen Workshop über rechte Parolen und wie man souverän mit diesen Parolen umgehen kann.

Am Abend bewunderten wir noch die Trierer Innenstadt und ließen den Abend gemütlich ausklingen (Unsere Unterkunft lag sehe Zentral, 100 Meter von der Porta Nigra entfernt).

 

Der Sonntag startete schon mit einer Atmosphäre des Abschieds, nachdem wir uns grade (so gut) kennengelernt oder wiedergesehen haben.

Es gab noch ein Planspiel, passend zum Thema des Wochenendes und ein letztes Mittagessen bevor alle abreisten.

Alles in allem ein lehrreiches, nettes und interessantes Wochenende mit vielen, für mich neue, Bekanntschaften.

 

Das war ein kurzer Überblick über die Geschehnisse des 2. DVT in Trier.

Salut und bis demnächst,

Euer stellvertr. Vorsitzende 

Dominik Wulf